Datenschutz-Information

über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Anmeldung zur Erfassung als potentielle/r StudienteilnehmerIn im Projekt GIG

Der Schutz personenbezogener Daten ist für die ProjektpartnerInnen des Projekts GIG (in weiterer Folge: „wir“) ein zentrales Anliegen. Daher wollen wir Sie hiermit darüber informieren, wie wir Ihre personenbezogene Daten verarbeiten, wenn Sie sich als potentielle/r StudienteilnehmerIn im Projekt GIG anmelden. Sollten Sie als StudienteilnehmerIn ausgewählt werden, erhalten Sie eine gesonderte Datenschutzinformation darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten als StudienteilnehmerIn verarbeiten.

Jedenfalls gilt: Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Einklang mit den geltenden Datenschutzgesetzen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)[1] und dem Datenschutzgesetz (DSG)[2].

Allgemeine Informationen:

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Erfassung und Auswahl von (potenziellen) StudienteilnehmerInnen im Projekt GIG sind die ProjektpartnerInnen des Projektes GIG gemeinsam  Verantwortliche.

Die ProjektpartnerInnen des Projektes GIG sind:

MAKAM Research GmbH
Hietzinger Hauptstraße 34
1130 Wien
E-Mail: u.roehsner@makam.at
die Berater Unternehmensberatungs GmbH
Wipplingerstraße 32/23-25
1010 Wien
E-Mail: h.bienzle@dieberater.com 
Universität Wien
Institut für Soziologie
Rooseveltplatz 2
1090 Wien
E-Mail: christopher.schlembach@univie.ac.at
Österreichische Jungarbeiterbewegung, ÖJAB
Mittelgasse 16
1062 Wien
E-Mail: uwe.schaefer@bpi.ac.at

Die ProjektpartnerInnen haben eine Vereinbarung über die Datenverarbeitung als Gemeinsam Verantwortliche gem. Art 26 DSGVO abgeschlossen. Nach dieser Vereinbarung ist für die Datenverarbeitung zu den unten genannten Zwecken die MAKAM Research GmbH hauptverantwortlich. Bei Fragen oder Anliegen wenden Sie sich daher bitte per E-Mail an u.roehsner@makam.at. Alle ProjektpartnerInnen bleiben Ihnen gegenüber jedoch für die in dieser Information beschriebene Datenverarbeitung voll verantwortlich und Sie können sich mit Ihren Anliegen an jede/n einzelne/n ProjektpartnerIn wenden.

Datenverarbeitung:

  1. Zweck der Datenverarbeitung:

Im Rahmen Ihrer Anmeldung als potentielle/r StudienteilnehmerIn im Projekt GIG verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu den folgenden Zwecken:

  1. Identifikation geeigneter StudienteilnehmerInnen;
  2. Kontaktaufnahme mit geeigneten StudienteilnehmerInnen (per Telefon oder E-Mail);
  3. Durchsetzung von und Verteidigung gegen etwaige Rechtsansprüche, die im Zusammenhang mit der Auswahl und Befragung von TeilnehmerInnen entstehen, entstehen könnten oder erhoben werden;
  4. Einhaltung von Aufzeichnungs- und Auskunftspflichten, soweit dies auf Grund von gesetzlichen Vorschriften erforderlich ist;
  1. Herkunft der personenbezogenen Daten:

Zu den oben genannten Zwecken verarbeiten wir ausschließlich jene Daten, die Sie im Anmeldeformular angegeben haben, sowie zusätzlich unter Umständen Daten über eine Kontaktperson und die Art, wie Sie auf unser Projekt aufmerksam geworden sind sowie Daten über erfolgte Kontaktaufnahmen und Kontaktaufnahmeversuche. Darüber hinaus verarbeiten wir zu den genannten Zwecken keine personenbezogenen Daten über Sie.

  1. Rechtliche Grundlage der Datenverarbeitung:

Unter diesem Abschnitt finden Sie Informationen darüber, auf welcher Rechtsgrundlage die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken erfolgt:

  • Datenverarbeitung zu den Zwecken 1a) und 1b):

Diese Datenverarbeitung beruht auf Ihrer Einwilligung, die Sie hierzu am Anmeldebogen ausdrücklich erteilt haben (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO, Art 9 Abs 2 lit a DSGVO).

Sie können diese Einwilligungserklärung sowie die Angabe einzelner Daten jederzeit verweigern oder widerrufen. Schicken Sie uns hierzu bitte eine schriftliche Widerrufserklärung (E-Mail reicht aus) an u.roehsner@makam.at oder per Post an MAKAM Research GmbH, Ulli Röhsner, Hietzinger Hauptstraße 34, 1130 Wien. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf der Einwilligung nur für die zukünftige Datenverarbeitung gilt und die Zulässigkeit von bereits vor dem Widerruf erfolgten Datenverarbeitungen nicht berührt.

  • Datenverarbeitung zum Zweck 1c):

Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass wir ein berechtigtes Interesse daran haben, uns gegen etwaige solche Rechtsansprüche zu verteidigen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, Art 9 Abs 2 lit f DSGVO).

  • Datenverarbeitung zum Zweck 1d):

Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass die Verarbeitung zu diesem Zweck notwendig ist, damit wir unsere rechtlichen Verpflichtungen, nämlich die gesetzlichen Aufzeichnungs‑ und Auskunftspflichten, erfüllen können (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

  • Weiterleitung der personenbezogenen Daten an Dritte:

Wir ziehen zur Sicherstellung der Sicherheit und der Effizienz unserer Arbeitsumgebung IT-Dienstleister als Auftragsverarbeiter bei. Auch diesen werden unter Umständen die personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken zugänglich gemacht.

Falls zum oben genannten Zweck 1c) notwendig, dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten an unsere RechtsvertreterInnen sowie an Gerichte weiterleiten. Falls zur Erreichung des oben genannten Zwecks 1d) notwendig und gesetzlich geboten, werden wir Ihre personenbezogenen Daten an dazu berechtigte Behörden oder Dritte weiterleiten.

Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, ohne vorher Ihre Zustimmung (die Sie jederzeit widerrufen können) einzuholen.

  • Aufbewahrung der personenbezogenen Daten:

Wir bewahren das von Ihnen ausgefüllte Anmeldeformular sowie die hierin enthaltenen Daten solange auf, bis alle gesetzlichen und in den Förderrichtlinien enthaltenen Aufbewahrungs- und Evaluierungsfristen abgelaufen sind. Wir verarbeiten die von Ihnen angegebenen Daten über diese Frist hinaus, sofern und solange dies zur Verteidigung gegen oder Durchsetzung von konkreten Rechtsansprüchen oder zum Nachweis der Erfüllung der Förderbedingungen notwendig ist.

Sollten Sie vor Ablauf der oben genannten Fristen Ihre Zustimmung zur Verarbeitung widerrufen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls unverzüglich löschen. 

  • Freiwilligkeit der Bereitstellung der personenbezogenen Daten:

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist jedenfalls freiwillig. Sollten Sie Ihre Daten jedoch nicht vollständig oder Ihre Kontaktdaten nicht korrekt angeben, werden wir Sie voraussichtlich nicht als ProjektteilnehmerIn auswählen können.

Ihre Rechte:

Welche Rechte haben Sie nach dem geltenden Datenschutzrecht?

Sie haben das Recht, (i) von uns zu erfahren, ob und welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben, und Kopien dieser Daten zu erhalten (Art 15 DSGVO) (ii) von uns zu verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten berichtigen, ergänzen oder löschen, wenn diese falsch sind oder nicht rechtskonform verarbeitet werden (Art 16, 17 DSGVO) (iii) von uns zu verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken (Art 18 DSGVO), (iv) unter bestimmten Umständen Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder einer/m Dritten zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit, Art 20 DSGVO) und (v) Ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Wenn Sie eines oder mehrere dieser Rechte ausüben wollen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Zusätzlich haben Sie das Recht, bei der Datenschutzbehörde (Kontaktdaten siehe www.dsb.gv.at) Beschwerde einzureichen, wenn Sie glauben, dass Sie in Ihren Datenschutzrechten verletzt wurden.


[1] Sie können die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) online abrufen unter:

eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679&from=DE

[2] Sie können das Datenschutzgesetz (DSG) in seiner geltenden Fassung online abrufen unter:

www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10001597